Nachhilfe Unterricht als Teilzeitjob


Folgendes musst Du beachten

Mit der Tätigkeit als Nachhilfelehrer/in wirst Du gleichzeitg Einzelunternehmer/in - automatisch, ob Du dies willst oder nicht!

Dadurch entstehen möglicherweise Pflichten, die Du kennen und beachten solltest!


Nebeneinkommen, Steuern & Sozialabgaben

Nebst dem möglichen Einkommen und der Freude am Lehren darf eines nicht vergessen werden: die Deklaration des zusätzlichen Nebeneinkommens in der Steuererklärung sowie nötigenfalls die Anmeldung bei der AHV.

Selbstverständlich hat da jeder Kanton sein eigenes Formular-Set.

Schwarzarbeit schadet allen!

Informationen zu Nebeneinkommen, Steuern & Sozialabgaben sowie das Beispiel wie korrekt abgerechnet wird, sind soweit als möglich aktuell gehalten - ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit!

 

Vermeide Schwarzarbeit - so wird korrekt abgerechnet

  1. Leg los! Finde Schüler/innen, denen Du Nachhilfeunterricht geben darfst
  2. Führe eine 'kleine Buchhaltung' über Einkünfte und Ausgaben
  3. Deklariere Deine Nettoeinkünfte in der Steuererklärung unter Punkt 2.1 (Einkünfte aus selbständiger Erwerbstätigkeit)
  4. Sofern absehbar ist, dass die Bruttoeinkünfte den jährlichen Betrag von CHF 2'300 übersteigen => Anmeldung AHV (Abklärung der Selbständigkeit) , d.h.
    a) Fragebogen einreichen (mit geschätztem Bruttoeinkommen)
    b) Vierteljährlich Beitragsrechnungen bezahlen
        (mind. CHF 496.-/Jahr - Online Berechnung)
  5. Die Steuerverwaltung meldet jährlich Dein Nebeneinkommen der AHV Ausgleichskasse, welche wiederum überprüft, ob genügend Sozialleistungen bezahlt wurden
  6. Meldung/Anpassung der mutmasslichen zukünftigen Einkünfte (Vermeidung von Nachzahlungen bzw. zuviel geleisteten Sozialabgaben)

Formulare sowie Auskünfte sind bei den jeweiligen Kantonalen Ausgleichskassen erhältlich oder erkundige Dich auch bei Deinem Gemeindesteueramt.

Bildungsland Schweiz

Im Winter- bzw. Herbstsemester 2019/2020 waren in der Schweiz insgesamt ca. 258'000 Studierende an öffentlichen Hochschulen immatrikuliert, davon ca. 157'000 an Universitäten, ca. 80'000 an Fachhochschulen und ca. 21'000 an pädagogischen Hochschulen (Quelle: Bundesamt für Statistik). Dazu kommen all die Gymi Aspiranten und Jugendlichen in der Berufsausbildung, die den Unterrichtsstoff nicht alleine packen.

Nachhilfeunterricht ist ein stetig wachsender Markt - nutze auch Du Deine Chance und generiere Dir Dein Nebeneinkommen!

Wir verwenden den Begriff "Lehrer/in" sowohl für ausgebildete und erfahrene Lehrer/innen als auch für Student/innen und andere Personen, die sich befähigt fühlen, anderen in einem oder mehreren Fächern Privaten Nachhilfeunterricht anzubieten. Ein Fähigkeitsnachweis liegt dem Online-Portal nicht vor und muss, wenn benötigt, von Interessent/innen bei dem/der Lehrer/in selbst eingefordert werden.



⮨ previous  | Teilzeitjob, Nebeneinkommen & Steuern/AHV |  next ⮩